GESCHICHTE

FELINE MELINDA wird in den 80ern von Rob Irbiz und Andy De Santis gegründet. Bereits innerhalb kürzester Zeit nimmt das Projekt konkrete Formen an; 1988 wird die legendäre, heute als ‚Kult‘ des 80er Italian Metal in Sammlerkreisen hoch geschätzte und quotierte Debut-LP „The Felines Await You“, veröffentlicht. Von den anfangs schnelleren und heavy-lastigeren Aufnahmen entwickelt sich die Band zunehmend – auch Dank des Einstiegs des Schlagzeugers Chris Platzer im Jahre 1991 – in Richtung hochmelodischem Metal Rock. Nach vielen Jahren kreativer Zusammenarbeit verlässt Andy De Santis im September 2004 die Band, doch sein Nachfolger Gschnell erweist sich als wahrer Glücksgriff. Wieder vollzählig, entsteht aus der Feder von Rob Irbiz und Chris Platzers Arrangements ein neues Repertoire an Songs.

FELINE MELINDAs Musik lässt sich nicht leicht in eine bestimmte Schublade des Hard- und Heavy-Genres einordnen: erfrischend und positiv dank eingängiger Refrains, Chöre, garniert mit viel Melodie und veredelt mit orchestralen K-boards und lebensbejahenden, teils dunkel-romantischen Texten – eine Mischung, die dem Ganzen einen hohen Wiedererkennungswert gewährt.

„Morning Dew“, das 2008 erschienene Werk des Trios, ist das beste Beispiel für ein breitgefächertes Soundspektrum; es bietet dem Zuhörer viel Abwechslung, die vom Instrumental-Intro hin zu Midtempo- und schnellen Songs, Metal-Balladen, bis zu einer akustischen Mainstream-Ballade, reicht. Überdies erhält die Produktion dank der Aufnahmen im ehemaligem Studio „Z.E.M.“ in Bozen/Italien, abgemischt von Bobby Altvater und Chris Platzer  im „Sky Studio“ in Taufkirchen/Deutschland und dem finalem Mastering durch Mika Jussila in den legendären „Finnvox Studios“ in Helsinki/Finnland internationales Flair, reicht.

Seit Mai 2011 arbeitete die Band unermüdlich an der Produktion des neuen Albums „Dance Of Fire and Rain“. Dieses wurde in den „Finnvox Studios“ in Helsinki/Finnland, im „Sky Studio“ in Taufkirchen/Deutschland und im „Artifact“ Studio in Trient aufgenommen. Abgemischt wurde wieder von Bobby Altvater und Chris Platzer im „Sky Studio“ in Taufkirchen/Deutschland und das „Finalmastering“ wurde wieder von Mr. Mika Jussila in den „Finnvox Studios“ in Helsinki/Finnland erledigt. Das Album erschien am 12. September 2014 und wird über das deutsche Hard- und Heavy Label 7Hard vertrieben. Der Einstieg im Jahre 2013 des jungen und talentierten Gitarristen Mattia ‚HeadMatt‘ prägt dieses Album mit dessen virtuosen Gitarrensolis.

Die Band tritt fortan als Quartett auf und feiert im Jahr 2016 ihr 30jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass spielen FELINE MELINDA in einem Theatersaal ein einmaliges Benefizkonzert und bieten dem begeisterten Publikum in Begleitung eines Chores, Tänzern und Gastmusikern wie Keyboarder, Cellistin und einer Sängerin, einen Querschnitt der besten Songs aus drei Jahrzehnten. Ausserdem wird an besagtem Abend exklusiv „Just Ballads“, der Sampler in Digipack-Version und limitierter Auflage vorgestellt; die CD enthält alle Balladen der Band und zudem die für dieses Album eigens produzierte Akustikballade „Mary Magdalene“.

VON DEN ANFÄNGEN BIS HEUTE

Comments are closed.